Meine kruden Gedanken

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Grundlagen des Voltigierens

Ui, erster April... und ich mach nicht mit :P

So, ich wollte ja was zum Voltigieren erzählen, das möchte ich hiermit dann auch tun:

Voltigieren ist ein Pferdesport, der in Deutschland schon einige Jahrzehnte existiert. Entstanden ist der Sport wohl bei den Kosacken, und dann irgendwie hierher gekommen... fragt mich nicht, ich hab grad keine Lust, nachzuschauen. Es gibt aber bei Wikipedia auch nen Artikel dazu.

Grundsätzlich geht es in diesem Sport darum, auf dem Rücken eines sich bewegenden Pferdes Übungen zu turnen. Dies kann alleine oder mit mehreren geschehen, dazu ein andernmal mehr. Da es recht schwierig ist, sich auf dem Pferderücken zu bewegen und gleichzeitig dem Pferd zu sagen, was es zu tun hat, gibt es beim Voltigieren einen Longenführer, der das Pferd mit Hilfe von Longe und Peitsche führt. Der Voltigierer hat mit den Anweisungen an das Pferd also nichts zu tun.

Das Pferd bewegt sich dabei in einem Zirkel um den Longenführer herum, wobei es in beide Richtungen laufen kann. In Wettkämpfen ist die linke Hand (Pferd läuft aus Sicht des Longenführers nach links) vorgeschrieben.

Übungen können in allen Gangarten geturnt werden (Wer sich etwas auskennt, weiß, dass es meist drei davon gibt, Schritt, Trab und Galopp), wobei im Anfängerbereich meist im Schritt, im Leistungssport fast ausschließlich im Galopp geturnt wird.

Soviel erst mal zu meinem Lieblingssport, weitere Artikel werden folgen

Gruß, MuMantai

1.4.09 11:47
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung