Meine kruden Gedanken

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Voltigieren: Einteilung im Leistungssport

So, ich bin wieder da aus dem Trainingslager. Es war richtig schön anstrengend und hat viel gebracht, denke ich Zumindest wurden mir wieder einmal die Grenzen meiner Leistungsfähigkeit aufgezeigt.

Aber ich wollte ja was zum Voltigieren allgemein schreiben, zum Rest später nochmal was:

Es gibt zwei große Bereiche im Voltigieren, das Einzel- und das Gruppenvoltigieren. Es gibt noch Doppelvoltigieren, aberdasist eher eine Randerscheinung, meiner Meinung nach. Beim Einzelvoltigieren ist nur ein Voltigierer auf dem Pferd, der nach und nach seine Übungen turnt, bei derGruppe sind es je nachdem sechs bis acht Voltigierer, die einzeln oder mit bis zu drei Leuten gleichzeitig auf dem Pferd turnen. (Beim Doppel sind es übrigens zwei Voltigierer, die einzeln oder zusammen turnen.)

Die Einteilung beim Einzel ist am einfachsten: Es gibt zwei offizielle Leistungsklassen, die, angelehnt an das Reiten, mit M (mittel) und S (schwer) bezeichnet werden. L (leicht) gibt es im Einzel(voltigieren) nicht, dafür aber N (Nachwuchs), was alle Einzelvoltigierer bezeichnet, die noch nicht in M starten. Um in M starten zu dürfen, muss man 16 sein, oder 14 und das silberne Voltigierabzeichen haben (ist zumindest mein letzter Stand). Um von M nach S aufzusteigen, muss man zweimal auf einem Turnier eine Wertnote von 7,0 oder höher bekommen haben. Die Wertungsskala beim Voltigieren geht von 0,0 bis 10,0, zu den Einzlheiten mal in einem anderen Artikel was.

Bei den Gruppen ist die Einteilung etwas schwieriger, und ich muss gestehen, in ihrer Gänze verstanden habe auch ich sie noch nicht. Es gibt auf der einen Seite 8er Teams (Gruppen mit 8 Voltigierern), die mit der Leistungsklasse A (Anfänger) beginnen und sich über L , M* bis zu M** hocharbeiten. S wiederum ist den 6er Teams vorbehalten. Und dann gibt es noch Juniorteams, die auch mit 6 Voligierern an den Start gehen, aber fangen wir langsam an.

Eine Gruppe startet am Anfang erst mal in den Bereichen Schritt-Schritt und Schrit-Galopp. Das ist so etwa wie Nachwuchs beim Einzel, keine offizielle Turniergruppe, aber man kann auf vielen Turnieren auch in solchen Wettbewerben starten. Schritt-Schritt heisst dabei, das alle Übungen im Schritt geturnt werden, Schritt-Galopp, dass einige Übungen im Galopp und einige im Schritt geturnt werden.

Wenn sich diese Gruppe nun zutraut, das komplette Turnierprogramm im Galopp zu turnen, kann sie im Turnierbereich starten und startet in der Leistungsklasse A. Um in L aufzusteigen, muss diese Gruppe nun auf (mindestens, man kann den Aufstieg hinauszögern) 2 Turnieren eine Wertnote von 4,5 oder höher erreichen. In L muss die Gruppe dann andere Übungen auf den Turnieren turnen, die im allgemeinen schwieriger sind, als in A.

Um von L in M* aufzusteigen, muss die Gruppe mit dem L-Übungen 2 Mal eine Wertnote von 5,5 (glaube ich, nicht ganz sicher) erreichen. M* und M**-Gruppen haben wiederum andere Übungen, danach ändert sich nichts mehr. S-Gruppen sowie alle Einzelvoltigierer turnen ebenfalls die Übungen der M-Gruppen. Für den Aufstieg von M* nach M** braucht es zwei Wertnoten von 6,5.

Um eine S-Gruppe bilden zu können, müssen zweierlei Dinge passieren: Die M**-Gruppe muss zwei Mal eine Note von 7,0 oder höher erreichen, und die Team-Größe muss von 8 auf 6 Voltigierer verringert werden. Allerdings starten viele S-Gruppen parallel auch als M**-Team, da es noch nicht viele S-Wettbewerbe gibt.

Junior-Teams sind wiederum eine separate Angelegenheit. Jeder Verein kann ein Junior-Team aufstellen, es werden die L-Übungen geturnt und es gibt keine Möglichkeit, aufzusteigen. Alle Voltigierer müssen unter 18 (glaube ich, kann auch 16 sein) Jahren alt sein. Allerdings gibt es auch hier noch nicht viele Wettbewerbe, weswegen sich die Anzahl solcher Tams auch in Grenzen hält bzw. diese häufig eher spontan aufgestellt werden.

So, das war jetzt echt mal viel, weswegen ich hier auch mal Schluss mache, ich hoffe, es ist nicht ZU unverständlich... einiges bedarf weiterer Erläuterung, die ich aber in weiteren Posts machen werde.

Gruß, MuMantai

9.4.09 11:13
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung